Zu Land, zu Luft, zu Wasser!

Unter diesem Motto fand am 29.09.2018 ein Ausflug der Marvin-Puchmeier-Stiftung statt, an dem ich teilnahm.

Programm Ausflug
Programm Ausflug

Los ging es für mich um 7:30 Uhr.
Die Busfahrt nach Bregenz/Österreich dauerte ungefähr drei Stunden.
In Bregenz angekommen teilte sich die Gruppe auf. Ein Teil fuhr mit der Seilbahn auf die Pfänderspitz und verbrachte einige Stunden auf der Berghütte. Der Rest, inklusive mir, beging den Aufstieg zum Gipfel zu Fuß.
Die Wanderung war auf 1 3/4 Stunden angesetzt.

Eine kleine Pause
Eine kleine Pause

Da man aber ab und zu auch mal den schönen Ausblick genießen musste, dauerte es bei mir und einigen Mitwanderern etwas länger als geplant. 🙂
Schlussendlich kamen aber auch wir an dem Gipfelkreuz auf 1062 m ü. A. an.

Gipfelkreuz Pfänder
Gipfelkreuz Pfänder

Laut meiner Uhr waren es dann 5,13 km und 592 Höhenmeter in einer Zeit von 02:26:06.

Da wir etwas länger brauchten, war dafür der Aufenthalt an der Berghütte kürzer. Ich hatte aber eh keinen großen Hunger, also war das für mich kein Problem.
Gemeinsam ging es dann mit der Seilbahn wieder ins Tal und direkt zum Bus.

Die Weiterfahrt nach Romanshorn/Schweiz dauerte nicht lange, so dass wir gegen 16 Uhr auf der Fähre Richtung Friedrichshafen/Deutschland waren.

Fähre nach Friedrichshafen
Fähre nach Friedrichshafen

Nach einer circa 40-minütigen Fahrt über den Bodensee kamen wir an der Uferpromenade an und verweilten dort eine kurze Zeit.

Uferpromenade
Uferpromenade

Danach ging es auch schon wieder Richtung Heimat.
Der Tag ging viel zu schnell zu Ende.

Heimfahrt in den Sonnenuntergang
Heimfahrt in den Sonnenuntergang

Es war ein super Tag. Das Wetter war prima, die Leute waren toll und die Organisation durch die Marvin-Puchmeier-Stiftung und deren Helfer war, wie auch schon das letzte Mal, einfach überragend.

Danke für den tollen Ausflug!

Hier gibt es noch ein paar mehr Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.