25. Stuttgart-Lauf

Am Sonntag, den 24. Juni 2018, nahm ich mit einigen anderen Optifastlern am 25. Stuttgart-Lauf teil. Die Laufgruppe setzte sich aus Leuten der verschiedenen Optifast Gruppen, Optifast Mitarbeitern und einigen ehemaligen Optifastlern zusammen.

Die Kosten für die Startgebühr und das Optifast-Funktionsshirt wurden von dem Optifast-Zentrum Stuttgart übernommen.
Nochmals vielen Dank dafür!

Da ich mich nicht selbst angemeldet hatte, konnte ich leider auch das Shirt des Laufes nicht online bestellen, deswegen und um keinen Stress wegen der Startunterlagen zu haben, ging ich schon am Vortag zum Veranstaltungsort um das Shirt und die Startunterlagen zu organisieren.

Da ich erst kurz vor Schließung der Stände ankam, war bei der Ausgabe der Startunterlagen kaum mehr was los und ich war dort ruck zuck fertig. Leider gab es dafür das Laufshirt nicht mehr in meiner Größe. ich habe es dann aber dennoch eine Nummer kleiner gekauft. Eventuell passe ich ja irgendwann doch noch rein.

Laufshirt 25. Stuttgart-Lauf
Laufshirt 25. Stuttgart-Lauf

Am Sonntag trafen wir uns dann um 10:30 Uhr direkt am Veranstaltungsort.
Nachdem alle ihre Unterlagen hatten und umgezogen waren, gingen wir zusammen in Richtung Start.

Optifast Laufteam (Quelle www.zkes.de)
Optifast Laufteam (Quelle www.zkes.de)

Ich nahm am 7 km Nordic Walking Lauf (6,987 km genau) teil.
Startschuss war um 11:40 Uhr.

Die Strecke verlief ziemlich eben und begann an und endete in der Mercedes-Benz Arena.

Streckenverlauf 25. Stuttgart-Lauf
Streckenverlauf 25. Stuttgart-Lauf

Ich hatte ja schon den ein oder anderen Trainingslauf mit sieben und mehr Kilometern absolviert, weswegen ich auch guter Dinge war den Lauf gut über die Bühne zu bringen. Allerdings habe ich relativ früh gemerkt, dass ich mich von den anderen Läufern zu einem schnelleren Tempo verleiten ließ. Zusätzlich hatte ich auch noch leichten Muskelkater von einer Trainingsumstellung in meinem Fitnessstudio.

Nach ein bis zwei Kilometern hatte ich schon Angst den Lauf nicht zu packen. Daraufhin drosselte ich lieber die Geschwindigkeit und fand ein paar Läufer, die ein ähnliches Tempo liefen wie ich. Das Wetter war auch super für so einen Lauf – schön aber nicht zu heiß.

Nach einer Nettozeit von 1:09:22 kam ich dann im Ziel in der Mercedes-Benz Arena an.

Nach einer kleinen Stärkung mit Obst und alkoholfreiem Bier im Zielbereich und der Finishermedaille am Ausgang, trafen wir uns alle wieder bei der Urkundenausgabe.

Geschafft und stolz
Geschafft und stolz
Urkunde und Medaille
Urkunde und Medaille

Bevor ich dann geschafft und stolz nach hause ging, gab es noch eine größere Stärkung auf der Bürger Maultaschenparty mit Maultaschen und Kartoffelsalat.

Erwin - Maskottchen Bürger Maultaschen
Erwin – Maskottchen Bürger Maultaschen

Es war eine super Erfahrung und ich habe vor im nächsten Jahr und auch bei anderen Volksläufen zu starten.

3 Gedanken zu „25. Stuttgart-Lauf“

  1. > Ich denke Adipositas ist eine Sucht und sollte ähnlich behandelt werden wie z.B. bei Alkoholikern bei den AAs.

    Es gibt ja auch Overeaters Anonymous, nach demselben Prinzip wie AA.

  2. Hallo Thomas,
    bin gerade auf deinen Blog gestoßen und bin begeistert!
    Gerade das Optifast Programm macht einen sehr guten Eindruck weil man
    in der Gruppe ist und auch psychologisch betreut wird. Ich denke Adipositas ist
    eine Sucht und sollte ähnlich behandelt werden wie z.B. bei Alkoholikern bei den AAs.
    Ich denke abnehmen kann jeder aber das dran bleiben oder halten ist schwer weil man
    das eigentl. Leiden nicht behandelt sprich die Ursache!

    Mach bitte weiter so.

    Mfg
    Andy

    1. Hallo Andy,
      danke für deine aufmunternden Worte.
      Bei meinem Ausgangsgewicht gab es eigentlich nur zwei Varianten für mich:
      entweder ne OP oder ein Programm wie Optifast.

      Da habe ich mich natürlich für das Programm entschieden und bin davon nicht enttäuscht worden. Vor allem die Zeit von einem Jahr Betreuung war mir wichtig. Wie du schon geschrieben hast, ist die Gruppe und die psychologische Betreuung eine super Sache um am Ball zu bleiben. Das man was an der Ernährung ändern muss und mehr Sport treiben soll ist ja eigentlich jedem klar. An der Umsetzung hapert es eben meist. Da hat mir die Gruppe und das Programm sehr geholfen. Auch die große Abnahme zu Beginn hat den Sporteinstieg sehr erleichtert.
      Leider ist das Programm diesen Monat schon wieder vorbei.
      Für die weitere Motivation ist dann ja auch das Blog hier gedacht. Da muss ich nur wieder aktueller werden. Im Moment hänge ich dann doch einen guten Monat hinterher. 🙁

      Ich hoffe das es auch weiterhin so funktioniert wie zur Zeit. 🙂

      MfG
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.