Vitamine & Co

Optifast Gruppenabend (19.04.18)
Programmwoche 33, Stabilisierungsphase Woche 12/31

  • Selbstständig Wiegen / Diverses
  • Bewegung
  • Ernährung

Wochenrückblick

Leider kommt dieser Beitrag viel zu spät. Ich komme gerade kaum zum Schreiben und möchte wegen des Blogs auch nicht meinen Sport ausfallen lassen. Ich werde die Beiträge aber immer nachholen.

 

Selbstständig Wiegen / Diverses (18:00-18:30)

Auf der Waage geht es leider immer hin und her.

Gewichtsverlauf Optifast

Gewicht: 131,4 kg
Vergleich zur Vorwoche / Start: +0,6 kg / -41,4 kg

 

Bewegung (18:30-19:30)

Bei diesem Treffen ging es wieder raus. Wir drehten eine Runde mit den Nordic Walking-Stöcken. Zwischendrin machten wir ein kleines Zirkeltraining mit Expandern und Übungen mit dem eigenen Körper.

 

Ernährung (19:30-20:30)

Hier ging es um Vitamine & Co.
Das Thema war relativ umfangreich und in der kurzen Zeit muss man wirklich aufpassen um etwas zu behalten. Ich versuche einfach mal das meiner Meinung nach Relevante hier zusammenzufassen.

Vitamine

Vitamine sind organische Verbindungen, die der Körper nicht selber bilden kann und die somit über die Nahrung zugeführt werden müssen.

Man unterscheidet in:

  • fettlösliche Vitamine (Vitamin A, D, E und K) können nur in Verbindung mit etwas Fett vom Körper aufgenommen werden.
  • wasserlösliche Vitamine (B-Vitamine und Vitamin C)

Vitamine sind in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln enthalten. Sie unterstützen verschiedene Stoffwechselvorgänge und sind am Aufbau körpereigener Substanzen (wie z. B.: Enzyme, Hormone und Blutzellen) beteiligt.

Mineralstoffe

Mineralstoffe sind anorganische Bestandteile von Lebensmitteln, die bei der Verdauung nicht verbrannt werden. Sie sind lebensnotwendig und müssen über die Nahrung zugeführt werden.

Man unterscheidet anhand der Konzentration im Körper in:

  • Mengenelemente
  • Spurenelemente

Sie sind:

  • Baustoff für Knochen und Zähne
  • Reglerstoff im Wasserhaushalt und für das Säuren-Basen-Gleichgewicht
  • Reizübertragung in Nerven- und Muskelzellen
  • Bestandteil von Enzymen und Hormonen
Sekundäre Pflanzenstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe sind pflanzliche Bestandteile zum Schutz vor Schädlingen, die gesundheitsfördernde Wirkungen auf den menschlichen Körper haben. Es existieren keine Mengenempfehlungen.

Wirkungen sekundärer Pflanzenstoffe sind:

  • antioxidativ – fangen freie Radikale
  • antimikrobiell – schützen vor Infektionen durch Pilze, Bakterien oder Viren
  • verbessern die Fließeigenschaften des Blutes
  • blutdruckregulierend
  • blutzuckerregulierend
  • antikanzerogen – senken das Krebsrisiko
  • antithrombotisch – schützen vor Gefäßverstopfung
Nährstoffverluste vermeiden

Nährstoffverluste entstehen durch Licht, Sauerstoff, Hitze und Wasser.

Durch eine schonende Zubereitung kann man die Nährstoffverluste aber verringern:

  • kühl und dunkel lagern
  • erst kurz vor dem Verzehr zubereiten
  • kurz in kaltem Wasser waschen, nicht wässern
  • nur grob schneiden
  • Rohkost sofort mit der Salatsoße mischen
  • schonend garen, nicht lange kochen
  • mit wenig Wasser garen
  • zubereitete Speisen nicht über längere Zeit warm halten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.