Hilfe! Ich hab großen Appetit

Optifast Gruppenabend (21.09.17)
Programmwoche 3, Fastenphase Woche 2/12

  • Medizin / Diverses
  • Verhalten
  • Bewegung

 

Wochenrückblick

Die erste Fastenwoche ist vorüber und im Großen und Ganzen hat das Fasten gut funktioniert.
Die drei Liter Wasser am Tag hab ich auch gut hinbekommen.
Hunger habe ich keinen, aber wenn ich etwas Leckeres sehe oder rieche, bekomme ich teilweise großen Appetit auf diese Speisen.
Es kommt mir auch so vor, als wäre ich müder als sonst. Ich kann aber alles, auch Sport, ganz normal machen.
Ab und zu hatte ich in der letzten Woche leichten Durchfall. Ich hoffe aber das es sich schnell bessern wird.

 

Medizin / Diverses (17:00-18:30)

Als Erstes unterschrieb ich die Anwesenheitsliste und füllte den Bestellzettel für die Beutel aus.

Folgende Sorten bestellte ich für die nächste Woche:

10x Kartoffel-Lauch
4x Tomate
12x Schokolade
2x Erdbeere
7x Vanille

Da unsere Stammärztin Urlaub hatte, war bei diesem Gruppentreffen eine andere Ärztin als Vertretung da.
Diese fragte erst einiges zu meinem Befinden in der letzten Woche. Ob ich Schwindel oder andere Probleme hatte.
Außer dem leichten Durchfall hatte ich aber keine Beschwerden.

An diesem Abend bekam ich auch die Ergebnisse der BIA-Messung. Auch wenn einem schon klar ist, dass man einen Haufen Fett mit sich rum trägt, wenn man es dann “schwarz auf weiß” sieht, ist es doch schlimm.
Wobei das Argument mit den schweren Knochen auch nicht ganz verkehrt ist 😉

Ergebnisse BIA-Messung 07.09.2017
Ergebnisse BIA-Messung 07.09.2017

Nach der Visite ging es noch schnell auf die Waage.

 

Gewichtsverlauf Optifast

Gewicht: 170,5 kg
Vergleich zur Vorwoche / Start: -3,7 kg / -2,3 kg

 

Verhalten (18:30-19:30)

In der Verhaltenstunde gingen wir zuerst noch einmal das Programm und die einzelnen Phasen durch. Die Fastenphase ist zum Beispiel, anders als erwartet, relativ leicht. Man weiß genau, was man zu tun und zu lassen hat, und man muss sich um nichts anderes kümmern.

Später redeten wir über die Erfahrungen der ersten Fastenwoche. Ich war nicht der Einzige, der öfters mal Appetit hatte.
Deswegen klärten wir mit unserer Psychologin auch gleich den Unterschied zwischen Hunger und Appetit.
Kurz gesagt ist Hunger körperlich. Hunger geht oft einher mit Magenknurren, Magenschmerzen oder einem leeren Gefühl im Magen. Man hat den Wunsch etwas zu Essen. Und zwar egal was. Nach dem Essen verschwindet der Hunger und man ist satt.
Appetit sind eher Essgelüste die durch den Geruch, Anblick, Reklame oder frühere Situationen entstehen.
Als Hausaufgabe sollen wir beobachten, wann wir Appetit haben und wie man sich dann davon ablenken kann.

Am Ende der Stunde konnte jeder noch erzählen, ob und wie man seine Mahlzeiten aufbessern kann.
Ich benutze Oregano für die Tomatensuppe und verschiedene Kräuter oder Currypulver für Kartoffel-Lauch.

 

Bewegung (19:30-20:30)

Auch hier gab es eine kurze Vorstellungsrunde und uns wurde gesagt, was wir in der Bewegungsstunde zu erwarten haben.
Im Zentrum gibt es einen Sportraum für Kraft-und Ausdauerübungen. Und bei gutem Wetter werden wir dann Nordic Walking lernen und ausführen.

Die letzte halbe Stunde machten wir dann noch verschiedene Übungen. Die Übungen (Gleichgewicht, Gymnastik und Kraft) sahen alle ziemlich einfach aus und wurden auch nur mit dem eigenen Körpergewicht gemacht. Wie zum Beispiel eine Art “Liegestütze” an der Wand.
Trotzdem kam ich sofort ins Schwitzen und war nach der halben Stunde auch gut ausgepowert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.