Fazit Optifast® 52 – Programm

Das Jahr verging wie im Fluge.
Rückwirkend kann ich nur sagen, dass das Geld für das Programm wirklich gut angelegt war.

Die Fakten:

Im Großen und Ganzen bin ich wirklich sehr zufrieden. Natürlich hätte ich an der ein oder anderen Stelle noch konsequenter sein können, aber ich denke, dass sich das Ergebnis auch so wirklich sehen lassen kann.

Vorher-Nachher-Bild 07.09.17 - 30.08.18
Vorher-Nachher-Bild 07.09.17 – 30.08.18

Auf mich alleine gestellt ohne die Betreuung des Programmes und den wöchentlichen Gruppentreffen hätte es mit Sicherheit nicht so gut funktioniert. Und so schnell schon einmal gar nicht.

Gewichtsverlauf Optifast®52 Programm
Gewichtsverlauf Optifast®52 Programm

Auch bei der Körperzusammensetzung hat sich einiges getan. Im letzten Programmabschnitt ist das Gewicht zwar nicht mehr gesunken, dafür ging der Fettanteil runter und die Muskelmasse hoch.

Verlauf Körperfettmessung 07.09.17 - 02.08.18
Verlauf Körperfettmessung 07.09.17 – 02.08.18

Desweiteren haben sich meine Blutwerte massiv verbessert. Die waren zwar davor auch alle in der Norm, oft aber an der oberen Grenze.
Meine Blutdruckwerte sind auch viel besser geworden. Vor dem Programm nahm ich anderthalb Tabletten gegen zu hohen Blutdruck, mittlerweile nur noch eine halbe.

Das Programm:

Mir war ja eine langfristige Betreuung sehr wichtig und ich denke, dass hat sich am Ende auch wirklich ausgezahlt.
Sehr wichtig war auch die Gruppe meiner Mitabnehmer an sich.
Da hatte ich wirklich Glück und habe tolle Leute in der Gruppe gehabt.
Ich musste mich nie zu den Treffen quälen, sondern habe mich sogar immer darauf gefreut und hatte jedes mal Spaß. Außerhalb der Gruppentreffen hatten wir immer Kontakt über Whatsapp und konnten uns so in Notlagen immer schnell gegenseitig helfen und motivieren.

Die ärztliche Betreuung im Programm war super und die Ärztin machte mehr als nur Dienst nach Vorschrift. Sie nahm alle Problemchen ernst und hatte auch immer gute Tipps auf Lager.

Die Sportstunden waren abwechslungsreich und gut zu bewältigen. Unterfordert wurde man allerdings nicht. Ich kam immer ordentlich ins Schwitzen.
Bei schlechtem Wetter und im Winter machten wir Indoor die unterschiedlichsten Übungen, sonst gingen wir Walken und machten draußen verschiedene Übungen.
Durch das Programm nahm ich ja sogar auch am Stuttgart-Lauf teil.
Die Trainerin machte also einen super Job.

Im Ernährungsteil hab ich natürlich schon Sachen gewusst. Es hat eben immer an der Umsetzung gehapert. Dennoch konnte ich auch hier noch viel lernen.
Auch in diesem Bereich des Programmes konnte man bei Problemen oder Fragen immer auf die Mitarbeiterin zugehen. Auch bei ihr fand ich mich gut aufgehoben.

Bei der psychologischen Komponente wurden zeitnah immer die aktuellen Probleme besprochen und sofort nach Lösungen gesucht.
Weiterhin gab es viel psychologisches Hintergrundwissen in Bezug auf Übergewicht.
Die Psychologin war super und hat es auch bei schwierigen Themen geschafft sie verständlich zu erklären.

Das ganze Programm könnte ich mir eigentlich nicht besser vorstellen.
Ich bin wirklich froh, dass ich daran teilgenommen habe.
Ich habe Gewicht verloren und dafür einige Freunde gewonnen.

3 Gedanken zu „Fazit Optifast® 52 – Programm“

  1. Danke Thomas – dafür, dass du uns so viele Informationen gegeben hast und uns teilhaben lassen hast. Hat mir sehr geholfen, so etwas Ähnliches in Eigenregie zu machen.

    Mich würde noch interessieren, wie der Verlauf in Bezug aufs Essens bei dir war, auch jetzt noch in der Zeit nach dem Programm: Wie lange hast du dich an den Punkteplan gehalten, oder verwendest du die Punkte (zeitweise?) noch immer? Was vom Programm ist in deinen Alltag übergegangen? Wie leicht oder schwierig ist es für dich, nicht wieder zuzunehmen? Möchtest du noch weiter abnehmen und wenn ja, wie?

    lg

  2. Hallo Thomas,

    ich gratuliere Dir zu Deinem Abnehmerfolg!
    Danke das Wir das ganze Jahr über teilhaben durften!
    Ich wollte noch Fragen wieviel das Programm gekostet hat, typisch Schwabe halt?

    Mfg
    Andy

    1. Hi Andy,

      vielen Dank. Das Feedback freut mich sehr und entschuldige, dass ich erst jetzt antworte.

      Das Programm ist leider nicht wirklich günstig.
      Insgesamt hab ich ca. 3300€ bezahlt. Die ganze Betreuung und die Shakes haben natürlich ihren Preis.
      Von meiner Krankenkasse habe ich dann ca. 1300€ zurück bekommen.
      Was dann einen Preis von 2000€ für mich macht. Das war mir aber lieber als mich einer OP zu unterziehen. Andere Krankenkassen übernehmen teilweise sogar noch mehr. Die Shakes übernimmt allerdings keine Kasse.
      Natürlich spart man dann noch in den ersten drei Monaten komplett die Kosten für Lebensmittel und auch in der Umstellungsphase spart man ja noch an den Lebensmitteln. Das muss man als Schwabe natürlich auch noch gegenrechnen. 🙂
      Je nachdem halt wie viel man davor verbraucht hat.

      MfG
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.