Mal kurz ein Blog erstellen!

Tja, so ungefähr hatte ich mir das gedacht.

Kurz im Internet recherchiert, ab zu WordPress.com und ein Blog eröffnet. Super einfach. Man braucht auch keine Erfahrung mit Webdesign.
Aber man sollte wohl besser Jurist sein. Datenschutztechnisch ist WordPress.com nicht gerade das Wahre. Man kann sehr wenig Einstellungen vornehmen. Teilweise kann man Plugins (Software-Erweiterungen) nicht einmal deaktivieren.

Am Ende hab ich mich dann doch für eine eigene Seite entschieden. Man kann mehr einstellen und alles besser an den deutschen Datenschutz anpassen.
Dafür muss man sich mehr mit dem Programmieren oder Plugins auseinander setzen.

Aus diesem Grund startet das Blog auch etwas verspätet.

Die Planung hat einfach mehr Zeit in Anspruch genommen, als ich dachte.

Planung Aufbau Blog
Planung Aufbau Blog

Nach langem Hin und Her steht das Layout aber vorerst fest und es kann losgehen.

Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.